bildungsforschung 2011 (1) nun auch gedruckt erhältlich!

Seit 2009 erscheinen in unregelmäßigen Abständen gedruckte Ausgaben der “bildungforschung“. Sie sind ein Service von uns und ermöglichen uns gleichzeitig – kleinere – Einnahmen zugunsten des gemeinnützigen Vereins bims e.V. zu erwirtschaften, der den Betrieb der Open-Access-Zeitschrift unterstützt. Wir freuen uns über Ihre Buchbestellung!

Gerade als Printausgabe erschienen ist:

Ausgabe 2011 (1) 8. Jg.
“Bildung, Bild und Erziehung”
Books on Demand, € 29,90
ISBN 978-3-8448-1357-9, Paperback, 240 Seiten

Der Blick auf Bilder und Bildlichkeit eröffnet vielfältige Perspektiven und Forschungshorizonte in der Erziehungswissenschaft. Mit Hilfe zentraler bildwissenschaftlicher Kategorien lässt sich ein breites Spektrum an Fragestellungen zu Funktionen von Bildern in Zusammenhängen von Bildung und Erziehung umreißen. So ist etwa mit Blick auf eine Ikonographie der Erziehung und Bildung danach zu fragen, inwieweit Bildung, Erziehung und Lernen bildlich dargestellt werden und sich bildliche Darstellungen von begrifflich-theoretischen Verständnissen unterscheiden? In ikonotopischer Hinsicht geben Orte von Bildern Hinweise auf Bildverwendungen und -umgangsweisen. Aussagen über ihre handlungsleitende Kraft jenseits von Sprache und Kontext ermöglichen ikonische Betrachtungen von Bildern, bei denen nach der Eigenlogik von Bildern gefragt wird. Und schließlich werden hinsichtlich einer Ikonologie von Bildung und Erziehung zeit- und sozialhistorische Zusammenhänge bildlicher Darstellungen von Bildung, Erziehung und Lernen interessant und das, was sie zu Ideen, Gedanken und Erfahrungen in Bezug zu Bildung und Erziehung, zu Bildungs- und Erziehungswirklichkeiten vermitteln können.

In dieser Ausgabe der bildungsforschung 2011 (1), 8. Jahrgang, wurden neun Beiträge zum Schwerpunkt „Bild, Bildung und Erziehung“ gesammelt, die sich mit unterschiedlichen Facetten des Themas auseinandersetzen. Betreut wurde diese Ausgabe von den Herausgebern des Schwerpunkts Olaf Dörner und Burkhard Schäffer (beide Universität der Bundeswehr München); darüberhinaus findet sich ein Einzelbeitrag zum Zentralabitur in diesem Band.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.311 Followern an

%d Bloggern gefällt das: