Proudly present: Commentathon Partners for Innoqual

Again: Together with Grainne Conole, I already asked for contributions for the next issue of INNOQUAL. Now we decided to rearrange some dates to find a more fitting time frame for the “commentathon”. New deadline is: 31th March 2014 (!)

This time, I ask again for contributions. And: I also ask for your notes of interest, if you like to be a reviewer in this issue ! Just send me a short note!

Besides a tradtional peer reviewing, Innoqual also invented a “COMMENTATHON”. Everybody is invited to comment the submitted papers in an open reviewing process. And to foster and enhance the commenting, we looked for official commentathon partners. And here they are:

  • EFQUEL Innovation Forum 2014
  • Graz University of Technology, Univ.-Doz. Dr. Martin Ebner, Seminar, LV “Technology Enhanced Learning” SS 2014
  • University of Education Heidelberg, Prof. Dr. Christian Spannagel, research group „Playgroup“, http://playgrouphd.de/gilde/
  • Saxon MOOCs United, working group lead by Anja Lorenz (Chemnitz University of Technology), Andrea Lissner (Dresden University of Technology)

More about the call

The International Journal for Innovation and Quality and in Learning (INNOQUAL) is an open access, open peer-reviewed journal which provides an international perspective on the theory and practice of innovation and quality in the field of learning at all educational levels and in all training contexts. It focuses on the relation between innovation and quality in education and seeks contributions which discuss how technology can contribute to innovate and enhance the quality of learning.

INNOQUAL aims to

  • give insight into the scientific discourse
  • prompt important practical recommendations for learners and practitioners
  • promote new approaches in the field of innovation and quality development for learning;
  • an create an innovation forum for future oriented quality development of learning

The journal encourages two kinds of submissions

  1. First rate research articles by academics
  2. Case studies and reflective articles by practitioners

INNOQUAL is a critical view on technology, development, implementation, strategy, management and policy in the field of innovation and quality of learning.

innoqual_cfp_14-01

CfP: 8th International Conference on e-Learning 2014

Bildschirmfoto 2014-01-07 um 17.36.08If you look for a conference to present your results – this is an option: Summer in Portugal (Lisbon) :) – Deadline 2014-01-31 – and with a little chance, I will review your submission :o)

-- CALL FOR PAPERS EL 2014 - Deadline for submissions: 31 January 2014 -

8th International Conference on e-Learning 2014
Lisbon, Portugal, 15 - 18 July 2014
(http://www.elearning-conf.org/)
Part of the Multi Conference on Computer Science and Information Systems (MCCSIS 2014)
Lisbon, Portugal, 15 - 19 July 2014 
(http://www.mccsis.org/)

* Keynote Speaker (confirmed):
Professor Neil Morris, Professor of Educational Technology, Innovation and Change and Director of Digital Learning, University of Leeds, UK

The e-Learning 2014 conference aims to address the main issues of concern within 
e-Learning. This conference covers both technical as well as the non-technical aspects of 
e-Learning. 
The conference accepts submissions in the following seven main areas: Organisational Strategy and Management Issues; Technological Issues; e-Learning Curriculum Development Issues; Instructional Design Issues; e-Learning Delivery Issues; e-Learning Research Methods and Approaches; e-Skills and Information Literacy for Learning. For more details please check http://www.elearning-conf.org/call-for-papers 

* Paper Submission
This is a blind peer-reviewed conference. Authors are invited to submit their papers in English through the conference submission system by January 31, 2014. Submissions must be original and should not have been published previously. 

* Important Dates:
- Submission Deadline: 31 January 2014
- Notification to Authors: 3 March 2014
- Final Camera-Ready Submission and Early Registration: Until 31 March 2014
- Late Registration: After 31 March 2014

* Paper Publication
The papers will be published in book and electronic format with ISBN, will be made available through the Digital Library available at http://www.iadisportal.org/digital-library/showsearch. 
The conference proceedings will be submitted for indexing to INSPEC, EI Compendex, Thomson ISI, ISTP and other indexing services. 

* Conference Contact: 
E-mail: secretariat@elearning-conf.org
Web site: http://www.elearning-conf.org/

* Organized by: International Association for Development of the Information Society

* Registered participants in e-Learning conference may attend the other conferences part of MCCSIS 2014 free of charge.

Call for Papers! Quality of MOOCs and other Papers on Innovation and Quality (INNOQUAL 1/2014)

Together with Grainne Conole, I ask for contributions for the next issue of INNOQUAL (deadline 2013/02/15)

The International Journal for Innovation and Quality and in Learning (INNOQUAL) is an open access, open peer-reviewed journal which provides an international perspective on the theory and practice of innovation and quality in the field of learning at all educational levels and in all training contexts. It focuses on the relation between innovation and quality in education and seeks contributions which discuss how technology can contribute to innovate and enhance the quality of learning.

INNOQUAL aims to

  • give insight into the scientific discourse
  • prompt important practical recommendations for learners and practitioners
  • promote new approaches in the field of innovation and quality development for learning;
  • an create an innovation forum for future oriented quality development of learning

The journal encourages two kinds of submissions

  1. First rate research articles by academics
  2. Case studies and reflective articles by practitioners

INNOQUAL is a critical view on technology, development, implementation, strategy, management and policy in the field of innovation and quality of learning.

Please feel free to comment and evaluate the first contributions of the issues (see here). To enhance motivation and collaboration the INNOQUAL team develops a special event :) – more information about this at the beginning of 2014!

innoqual_cfp_14-01

Call for Papers: Learning Analytics (JUSC, Deadline 29.4.2013)

[CfP] Learning Analytics
Martin Ebner, Behnam Taraghi, David Wohlhart, Kinshuk and Vive Kumac call for submissions on the topic “Learning Analaytics“. The contributions will appear as Special Issue of the journal J.UCS (Journal of Universal Computer Science) which is an open access journal and holds an Impact Factor. Please consider to send us a scientific contribution on 29th April 2014 at latest, if the following sounds interesting and meet you research interests as well:

With the advent of new technologies such as eye-­tracking, activities monitoring, video analysis, content analysis, sentiment analysis and interaction analysis, the world of learning analytics has emerged as a vast research area with strong potential in various forms of formal, informal and non-formal learning opportunities. This special issue focuses on these research dimensions and aims to foster discussion on both individual impact of these dimensions and the interdependies. Suggested topics will include, but are not limited to, the following:

  • Big data learning analytics
  • Learning process analytics
  • Learning analytics in institutional effectiveness
  • Academic analytics
  • Semantic technologies in learning analytics
  • Learning analytics in ubiquitous learning
  • Learning analytics in schools and beyond
  • Visualizations in learning analytics

Here you will find the detailed Call for Paper (CfP).

Call for Papers der iTeL – Interdisziplinarität von E-Learning

waiteritelAus der “Zeitschrift für E-Learning” hat sich eine neue, Open-Access-Zeitschrift formiert,  die “Interdisziplinäre Zeitschrift für Technologie und Lernen”, kurz iTeL, die nächstes Jahr mit einer ersten Ausgabe ihr Debut hat. Da lohnt es sich dabei zu sein, auch um das Engagement der Herausgeber zu würdigen: Immerhin wird hier nicht nur das Abenteuer Open Access gewagt, sondern auch gleichzeitig Open-Review-Verfahren. (Ähnliches probiert übrigens auch die englischssprachige Zeitschrift Innoqual).

Einreichfrist für den aktuellen Call von Andrea Back, Peter Baumgartner und Gabi Reinmann ist der 7. Januar 2014. Gesucht werden auch Reviewer/innen und Sponsor/innen. Auch freuen sich die Herausgeber über Werbung jede/r Art.

In der Gründungsausgabe von iTeL, die sich bereits durch ihren Namen klar zur Interdisziplinarität bekennt, wollen wir diese Besonderheit zum Thema machen und fragen:

  • Welche disziplinären Zugänge zu Technologie und Lernen gibt es und was zeichnet diese besonders aus?
  • Welche Disziplinen können wie zusammenarbeiten, um Technologie und Lernen zu erforschen?
  • Welche Formen von Interdisziplinarität sind auf dem Gebiet von Technologie und Lernen erfolgversprechend?
  • Gibt es gute Beispiele für interdisziplinäre Zugänge und wie sehen diese aus?
  • Welche Hindernisse erschweren eine interdisziplinäre Zusammenarbeit?

Aufruf für Einreichungen: Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources? #coer13

Wie schon im Januar beworben: bis 1. Juli freuen wir uns über Einreichungen zum Call der ZfHE.

Zfhe-cfpZusammen mit Martin Ebner, Lambert Heller und Rudolf Mumenthaler freue ich mich über Einreichungen zur Schwerpunkt-Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE): Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources?

Aus dem Aufruf für Einreichungen – Abgabetermin ist übrigens der 1. Juli 2013!

“Open Access (OA) und Open Educational Resources (OER) sind in den letzten Jahren immer häufiger als Themen in den Printmedien und in der wissenschaftlichen Debatte vertreten. Beide verändern zentrale Prozesse an Hochschulen. Steht Open Access für den freien Zugang primär zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen, diskutiert man im OER-Sektor über die Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von freien Bildungsinhalten in der Lehre und für das Lernen. Beide Bewegungen sind zwar unabhängig voneinander, aber beeinflussen und inspirieren sich gegenseitig und verwenden auch ähnliche Argumente. …

Der kostenfreie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen (Open Access) sowie die legale und kostenfreie Nutzung von Bildungsressourcen, die mit entsprechenden Lizenzen ausgestattet wurden, eint der Begriff „Open“: Die Öffnung von Materialien, die sonst kostenpflichtig sind und sich kaum digital weiterverbreiten oder weiterverarbeiten lassen. Beide Initiativen berühren das Selbstverständnis, die Prozesse und auch die Geschäftsmodelle von Autorinnen/Autoren und Konsumentinnen/Konsumenten. Hochschulen und ihre Bibliotheken sind als Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen von beiden Bewegungen betroffen.

Für uns sind diese Entwicklungen ein Anlass, sich mit den Auswirkungen, Projekten und zukünftigen Entwicklungen an Hochschulen auch intensiv wissenschaftlich in einem Themenheft der ZFHE auseinanderzusetzen.”

Der vollständige Call als [pdf]. Wir freuen uns auch jetzt schon über alle, die sich bereit erklären, Einreichungen zu begutachten. Bitte kurze Mail an uns :-)

Aufruf: Podcast-Wettbewerb des MMKH

Der Multimedia Kontor Hamburg lädt wieder zum Podcast-Wettbewerb:

Das Multimedia Kontor Hamburg sucht wieder den besten Videopodcast aus Hochschule, Wissenschaft und Forschung. Gemeint sind “echte” Podcasts, die die Möglichkeiten des Mediums ausschöpfen: zum Beispiel Magazinsendungen aus Wissenschaft und Forschung, Lehrfilme, Experteninterviews oder Screencasts.

Die eingereichten Podcasts werden auf podcampus.de, der Plattform für Podcasts aus Wissenschaft und Forschung, veröffentlicht und so einem breiten Publikum bekannt gemacht. Die Auswahl des besten Beitrags erfolgt über eine Kombination aus Online-Voting und Fachjury-Urteil.

Einreichungsvoraussetzungen

Alle, die im hochschulischen bzw. wissenschaftlichen Umfeld Podcasts erstellen, sind aufgerufen, ihre Werke einzureichen – jedoch keine professionellen bzw. kommerziellen Produzenten. Teilnehmende früherer podcampus-Wettbewerbe dürfen gern wieder mitmachen, allerdings nicht mit derselben Podcast-Reihe.

Videopodcasts müssen im Format MPEG4/h.264 vorliegen und sollten eine Darstellungsgröße von 640×480 (4:3) oder 640×360 (16:9) haben. Die Sprache des Beitrags kann Deutsch oder Englisch sein. Bitte reichen Sie nur eine Folge aus einer Podcast-Reihe ein. Der Podcast darf bereits vorher woanders veröffentlicht worden, aber nicht älter als Produktionsjahr 2012 sein.

Einreichungsprocedere, Fristen und Ermittlung des Gewinner-Podcasts

Zur Einreichung der Podcasts haben wir unter www.podcampus.de/wettbewerb ein Formular hinterlegt. Einreichungsfrist ist Mittwoch, 31. Juli, 23:59 Uhr. Am 15. August werden alle Beiträge auf podcampus.de veröffentlicht und das Online-Voting aktiviert. Stimmen aus dem Online-Voting werden per 29. September, 23:59 Uhr ausgewertet. Die zu diesem Zeitpunkt im Online-Voting bestbewerteten zehn Podcasts werden der Jury übergeben, die daraus den Gewinner auswählt.

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.277 Followern an