Zum Gedenken an Prof. Dr. Ernst Begemann #rip

Bildschirmfoto 2014-12-11 um 08.59.54Prof. Dr. Ernst Begemann hat “das Raumschiff Erde verlassen”, schrieb Martin Schön vor einigen Tagen. Der Familie und dem Verein BIMS e.V. verbunden gibt es schon seit vielen Jahren eine Sammlung seiner Werke auf den BIMS-Seiten. Und natürlich hat Prof. Begemann auch bei den ersten Ausgabe der “bildungsforschung” mitgemacht.

Ich bin dankbar, dass er (und seine verstorbene Frau) mein Leben an wichtigen Stellen berührt und bewegt hat, er war nämlich nicht nur ein kluger, kritischer und belesener Geist – sondern auch ein Praktiker :-) Auf einer Ansprache anlässlich eines 50. Geburtstag sagte er folgendes, und es liegt nahe, dass er auch für sich sprach.

Der Philosoph Max Horkheimer, ein Begründer der Frankfurter Schule, soll kurz vor seinem Tode 1973 gefragt worden sein und geantwortet haben (Diese Information habe ich mündlich von einem Kollegen):

Sie wissen so viel Schreckliches über uns Menschen und unsere Welt. Müssen sie nicht resignieren und alle Hoffnung auf eine bessere Welt aufgeben? Er soll geantwortet haben: Ja, sie haben recht. Es gibt so viel Erschreckendes, dass man nur verzagen kann. Und doch wache ich jeden Morgen auf und ich habe den Antrieb, das zu tun, was ich tun kann, damit es besser wird, wie ich hoffe.

Online shoppen und offene/freie Bildung unterstützen? – geht!

Wenn ihr das, was Martin Ebner und ich und viele andere Beteiligte unter dem Dach des gemeinnützigen BIMS e.V. im Bezug auf OER voran treiben und veröffentlichen (z.B. L3T, O3R, GOL14, die Maker Days for Kids) schätzt, und ihr die Arbeit auch finanziell unterstützen wollt, geht das GANZ OHNE KOSTEN, indem ihr einfach (am besten: IMMER!) auf folgenden Link klickt, bevor ihr online shoppen geht (z.B. bei Amazon, Dawanda oder der Deutschen Bahn):

https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=2111&tag=bl

Bildschirmfoto 2014-12-01 um 11.58.52

Nein, es kostet nichts! Nein, Ihr müsst Euch auch nicht registrieren! Der BIMS e.V. bekommt dann einfach ein paar Prozentpunkte Eures Umsatzes gut geschrieben, die sonst an Werbepartner laufen. DANKE!!

Zum Basteln: Tierlegespiel für die Kleinen #diy #oer #kiga

Dank Pixabay gibt es ja einen ordentlichen Fundus an brauchbaren Tierfotos, die ich schon für zwei Büchlein für die Kleinsten verbraten habe. Daraus habe ich nun Druckvorlagen für Legespiele gemacht: Zum einen für das Paar-Such-Spiel (bekannt unter dem geschützten Markennamen “Memory”) oder auch als Ergänzungsspiel: Man druckt eine Vorlage aus und sucht die passenden Kärtchen dazu. Das kann man natürlich zweiseitig machen auf DIN A 4 und 200 g Papier, oder man lässt es im Copy-Shop auf DIN A 3 vergrößern und beklebt dann einen Pack Bierdeckel damit. Ach, das kriegt Ihr schon hin :D

Natürlich ist das Material offen lizenziert…

Das OO-File: Open-Office-File
Das PDF-File: PDF

kartenlegespiel

Das Hauberl für den Schlüsselbund: Erfolgreiches Crowdfounding vom Keyve, dem Key Sleeve

Mir macht’s einfach Spaß, anderen das Vertrauen zu schenken und ihnen die Möglichkeit geben, etwas zu Neuartiges schaffen. Noch viel mehr natürlich, wenn ich dafür auch selbst etwas bekomme. Letzte Woche kam der Keyve, ein Hauberl für den Schlüsselbund. Fein! Den kann man übrigens auch so ordern. Und die beiden Keyves kamen auch mit einem netten Brief und hübsch verpackt. :)

keyes

 

 

 

Das Reparturmanifest und die neue Schlafzimmerlampe

Die Nachtischlampe, ein Dämmerlicht, hatte schon ewige Zeiten einen kaputten Schirm. Um ein wenig zu üben für die Maker Days for Kids habe ich mir eine Dose aus der Küche geschnappt, die Blechschere, Hammer, Nagel und ein wenig Restlack. Die neue Lampe macht sich gut  – und ich liefere auch noch gleich das Reperaturmanifest von ixfit mit. :)

cc by Sandra Schön http://sansch.wordpress.com

cc by Sandra Schön http://sansch.wordpress.com

Es lebe die Selbst-Reperatur! Warum? (Wenn Ihr aufs Bild klickt, kommt Ihr zum pdf)

Crowdfunding mit dem Rübliboot – Mailingaktion!

Das hat mich wirklich völlig überrascht: Schon vor Wochen lag eine echte Postkarte, HANDGESCHRIEBEN, in meinem Briefkasten. Und die teile ich heute mit Euch. Denn darauf wurde ich auf das Crowdfunding-Projekt Rübliboot bei Nordstarter aufmerksam gemacht. Ich hab keinen Plan, wie sie auf mich gekommen sind – und bin beeindruckt von der Aktion. Crowdfunding nur über soziale Medien ist wohl einfach zu wenig …. noch einen Tag kann mitgefunded werden!

ruebliboot

 

Konstruktionismus vs. Konstruktivismus

Aufbauend auf den Konstruktivismus von Piaget entwickelte dessen Doktorand Seymour Papert den Konstruktionismus. Dass es auch einen “Konstruktionismus” gibt, war mir vor einigen Monaten noch gar nicht bewusst, die neueren US-amerikanischen Entwicklungen scheinen im deutschsprachigen Europa aber allgemein nicht so unmittelbar anzukommen, ich scheine in guter Gesellschaft zu sein. Ich habe jetzt erstmal versucht, Mitchel Resnicks Wikipedia-Eintrag entsprechend zu korrigieren (aus “konstruktivistisch” soll “konstruktionistisch” werden). Ich vermute, da gibt’s aber nicht nur bei der Wikipedia zu korrigieren sondern eben an mehreren Stellen Nachholbedarf. Na, dann auf :)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.333 Followern an