Das Hauberl für den Schlüsselbund: Erfolgreiches Crowdfounding vom Keyve, dem Key Sleeve

Mir macht’s einfach Spaß, anderen das Vertrauen zu schenken und ihnen die Möglichkeit geben, etwas zu Neuartiges schaffen. Noch viel mehr natürlich, wenn ich dafür auch selbst etwas bekomme. Letzte Woche kam der Keyve, ein Hauberl für den Schlüsselbund. Fein! Den kann man übrigens auch so ordern. Und die beiden Keyves kamen auch mit einem netten Brief und hübsch verpackt. :)

keyes

 

 

 

Flipped Conference zur Anwendung “Backchannel” in der Massenvorlesung #gmw14

Martin Ebner hat vorgestern auf der GMW-Tagung in Zürich unseren Artikel zu Backchannel vorgestellt. Naja, was heißt: den Artikel. Den Artikel konnte man ja schon vorher lesen und im Flipped Conference Design ging es darum, die Zeit fürs Ausprobieren und Diskussionen zu nutzen. So sah der Input dazu aus:

Und in einem Etherpad finden sich die (tollen!) Anregungen und Kommentare der Teilnehmer/innen bei der GMW. Da freu ich mich schon auf die nächste Version des Backchannels. Und die kommt schon ganz schön schnell, habe ich mir sagen lassen :o)

Und hier noch der ausführliche Konferenzbeitrag:

  • Martin Ebner, Christian Haintz, Karin Pichler, Sandra Schön (2014). Technologiegestützte Echtzeit-Interaktion in Massenvorlesungen im Hörsaal. Entwicklung und Erprobung eines digitalen Backchannels während der Vorlesung. In: Klaus Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten – Bildungskontexte vielfältig denken, GMW 2014 Tagungsband, Münster: Waxmann, S. 567-578. Online-Version URL Gesamt-PDF: http://www.waxmann.com/fileadmin/media/zusatztexte/3142Volltext.pdf; URL Beitrag (Kommentierbar): http://2014.gmw-online.de/567/

 

 

Das Reparturmanifest und die neue Schlafzimmerlampe

Die Nachtischlampe, ein Dämmerlicht, hatte schon ewige Zeiten einen kaputten Schirm. Um ein wenig zu üben für die Maker Days for Kids habe ich mir eine Dose aus der Küche geschnappt, die Blechschere, Hammer, Nagel und ein wenig Restlack. Die neue Lampe macht sich gut  – und ich liefere auch noch gleich das Reperaturmanifest von ixfit mit. :)

cc by Sandra Schön http://sansch.wordpress.com

cc by Sandra Schön http://sansch.wordpress.com

Es lebe die Selbst-Reperatur! Warum? (Wenn Ihr aufs Bild klickt, kommt Ihr zum pdf)

Crowdfunding mit dem Rübliboot – Mailingaktion!

Das hat mich wirklich völlig überrascht: Schon vor Wochen lag eine echte Postkarte, HANDGESCHRIEBEN, in meinem Briefkasten. Und die teile ich heute mit Euch. Denn darauf wurde ich auf das Crowdfunding-Projekt Rübliboot bei Nordstarter aufmerksam gemacht. Ich hab keinen Plan, wie sie auf mich gekommen sind – und bin beeindruckt von der Aktion. Crowdfunding nur über soziale Medien ist wohl einfach zu wenig …. noch einen Tag kann mitgefunded werden!

ruebliboot

 

Der MOOC “Gratis Online Lernen” auf der OER-Konferenze

Zusammen mit Michael Kopp und Martin Ebner habe ich einen Talk bei der OER-Konferenz eingereicht – und ich freu mich, dass so das Vorhaben mit OER-Expertinnen und -Experten vorgestellt und geteilt werden kann.

Die Vortragsbeschreibung:

Offene Online-Kurse für viele, kurz als MOOC bezeichnet, sind meist gar nicht so “offen” wie erwartet. Mit “offen” wird bei MOOCs in der Regel adressiert, dass man ohne Zugangsregelungen (z.B. die Hochschulreife) mitmachen kann. Offene Bildungsressourcen (OER) werden dabei jedoch generell kaum angeboten. Dass es auch anders geht, zeigt die österreichische MOOC-Plattform imoox.at. Hier stehen alle Kursmaterialien unter CC-Lizenzen und sind grundsätzlich immer verfügbar. Neben der Plattform wird im Vortrag das besondere Konzept des Kurses “Gratis Online Lernen” vorgestellt, für den u.a. ein Offline-Arbeitsheft konzipiert wird.

Neues Projekt: Die “Maker Days for Kids” werden Realität!

kurzinfo

Die “Maker Days for Kids” in Bad Reichenhall kommen! Ich hatte schon zu einem Vortreffen eingeladen, und ich habe auch schon darüber berichtet, dass der Projektvorschlag bei einem Förderprogramm keine Zusage erhalten hat. Und daher freu ich mich umso mehr, heute anzukündigen: In der Woche nach Ostern wird im Haus der Jugend gewerkelt, programmiert, gebastelt, erfunden werden – und möglich macht uns das eine Förderzusage der HIT Stiftung “Kinder brauchen Zukunft”. Mehr zum Projekt im Weblog zum Projekt. :)

Erschienen: Kreatives Gestalten mit Scratch (Medienpädagogik Praxisblog)

Im Praxisblog ist heute ein Beitrag von mir zu Scratch erschienen. Wer Scratch noch nicht kennt: Stöbern und Ausprobieren – selber und mit Kids!

CC BY-SA Medienpädagogik Praxisblog

CC BY-SA Medienpädagogik Praxisblog

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.231 Followern an