Erschienen: Webmonitoring mit kostenlosen Webtools – in „Web-Monitoring“ (Brauckmann)

Zusammen mit meinem Kollegen Mark Markus habe ich zusammengetragen, wie kostenlose Tools für das professionelle Webmonitoring aus Unternehmensperspektive verwendet werden können. Dazu haben wir einen Beitrag im neu erschienenen Buch „Web-Monitoring. Gewinnung und Analyse von Daten über das Kommunikationsverhalten im Internet“ geschrieben, das von Patrick Brauckmann herausgegeben und vom UVK-Verlag verlegt wird.

Die Buchbeschreibung:

Die Beobachtung des Internets, insbesondere des »Social Web«, wird für Unternehmen, Verbände und Institutionen immer wichtiger, ist aber gleichzeitig schwierig und erfordert spezifisches Know-how. Die Unkontrollierbarkeit der Ausbreitung von Meinungen ist von den »Marktteilnehmern« gefürchtet, doch bislang kaum systematisch untersucht worden. Selten wird eine professionelle Software verwendet und selbstdann stellt sich noch die Frage nach der Auswertung der unüberschaubaren Datenmenge. Hier setzt das Web-Monitoring an, das sämtliche Kommunikationsprozesse im Internet wissenschaftlich analysiert und den Beteiligten ein Instrument für die Planung, Realisierung und Bewertung ihrer Internetaktivitäten zur Verfügung stellt. Im vorliegenden Sammelband beleuchten Wissenschaftler, IT-Spezialisten und Manager dieses spannende Feld und geben ihre Erkenntnisse und Erfahrungen weiter.

Aus dem Vorhaben, dass ein absolut neues Thema – meines Wissens erstmalig im deutschsprachigen Raum – aufgegriffen hat, ist ein umfangreiches und spannendes Buch geworden, dass sowohl Beiträge über Webmonitoring im Einsatz von Wissenschaft als auch aus Unternehmenssicht umfasst. In unserem Beitrag geht es darum:

Wir geben zunächst einen Überblick über aktuelle, frei zugängliche Web-Monitoring-Quellen und Werkzeuge und zeigen dann am Beispiel einer Analyse des Skiherstellermarktes, wie und unter welchen Voraussetzungen Marken und Branchen mit Google Insight analysiert werden können. Schließlich fassen wir die Vorteile und Herausforderungen des Web-Monitorings mit kostenlosen Quellen und Tools zusammen.

Mehr dazu im Buch oder auch hier (slides) oder hier (video).  Es gibt auch einen Blog zum Buch!

  • Markus, Mark & Schaffert, Sandra (2010). Web-Monitoring mit freien Quellen und Werkzeugen für Unternehmen. Beispiel: Skiherstellerbranche. In: Patrick Brauckmann (Ed.), Web-Monitoring. Gewinnung und Analyse von Daten über das Kommunikationsverhalten im Internet, Konstanz: UVK-Verlag, 190-204.

2 Gedanken zu „Erschienen: Webmonitoring mit kostenlosen Webtools – in „Web-Monitoring“ (Brauckmann)

  1. Pingback: Erschienen: “Web-Monitoring” « gophi’s Versuch einer Methexis

  2. Pingback: Der Sexspielzeug-Effekt (?) « Sandra Schön (aka Sandra Schaffert)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..