Auf Sendung zum Thema mobile Gemeinschaften (Ö1)

Ja, es gibt ein Leben neben L3T: Noch gar nicht alt ist unsere Studie (Co-Produktion von Salzburg Research, evolaris und dem Salzburg NewMediaLab) zu mobilen Gemeinschaften. Heute auf Sendung war dazu  in der Reihe „Digitales Leben“ ein Beitrag, bei dem ich mit Franz Zeller plaudern durfte. Nachhören lässt sich das – wie alle anderen der spannenden Beiträge von digitales Leben, eher für Experten als für den Durchschnittsradiohörer! – auch: http://oe1.orf.at/programm/267722

Mobile Gemeinschaften
Gestaltung und Redaktion: Franz Zeller

E-Mails, Wetterinformationen und Wegbeschreibungen abrufen: das sind für Menschen, die das Internet am Handy oder Smartphone nutzen, die wichtigsten mobilen Anwendungen. Vier von zehn Österreichern mit Netzverbindung am Mobiltelefon klinken sich über ihr Handy aber auch in eine Gemeinschaft ein – sei es zum Spielen, Lernen oder Abnehmen.
Grund genug für Forscher von Salzburg Research, sich mit dem Phänomen der mobilen Gemeinschaft zu beschäftigen. Schließlich gelten dafür andere Spielregeln als für jene sozialen Plattformen, die sich bequem vom PC aus besuchen lassen. So sind ja Handies und Smartphones vielfach Hosentaschencomputer mit Telefonfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: