Erschienen: „Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources?“ (zfhe.at)

Zfhe-PR

Juhuu! – Gestern erschienen ist die November-Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE 8/4, November 2013) mit dem Themenschwerpunkt „Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources?“, herausgegeben von Martin Ebner (Graz), Lambert Heller (Hannover) und Rudolf Mumenthaler (Chur) und mir.

Die Ausgabe lässt sich hier nachlesen (klar, open access!).

Herzlichen Dank an alle; den AutorInnen, GutachterInnen, Michael Raunig von der Redaktion und natürlich meinen Mitherausgebern für das unkomplizierte, konstruktive Miteinander!

Hier das Inhaltsverzeichnis (mit einem Beitrag außerhalb des Schwerpunkts):

Artikel

Editorial: Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und Open Educational Resources? PDF
Martin Ebner, Sandra Schön, Lambert Heller, Rudolf Mumenthaler
Open Educational Resources in Einführungsveranstaltungen der Ingenieurmathematik PDF
Bastian Martschink
„Openness“: Weniger ist mehr? PDF
Stefan Dröschler, Gerd Kortemeyer, Peter Riegler
Edutags als Referatory und „Suchmaschine“ für Open Educational Resources PDF
Ingo Wolfgang Blees, Richard Heinen
candallo – OER-Modellvorhaben zur Produktion und Publikation barrierefreier Lernmaterialien PDF
Marcel Dux, Birgitta Kinscher, Manfred Walther
Kooperative Weiterentwicklung von offenen Bildungsinhalten im Format EPUB 3 PDF
Bruno Wenk
Akademische Lehre braucht mehr „Open Educational Practices“ für den Umgang mit „Open Educational Resources“ – ein Plädoyer PDF
Kerstin Mayrberger, Sandra Hofhues
Open Educational Resources und Open Access – neue Lernformen aus Sicht von Studierenden PDF
Christian Rietz, Sarah Franke, Simone van Koll
Innovationen in der Hochschullehre: empirische Überprüfung eines Studienprogramms zur Verbesserung von vorlesungsbegleitenden Übungsgruppen in der Mathematik PDF
Martin Haenze, Elisabeth Fischer, Stephan Schreiber, Rolf Biehler, Reinhard Hochmuth

5 Antworten

  1. Hi Sandra, wie immer eine tolle Initiative! Danke!
    Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf ein vorbildliches Open-Access-Verhalten im Fachbereich Literaturwissenschaft der Uni Kiel hinweisen, das leider viel zu wenig bekannt ist. Prof. Albert Meier stellt dort schon seit vielen Jahren seine Vorlesungen (und einige Beiträge von KollegInnen) online, mit Begleitmaterial. Ich habe ihn vor Jahren gefragt, ob er noch andere ähnliche Aktivitäten aus dem Bereich Literaturwissenschaft kennt, seine Antwort war ernüchternd negativ. Leider sieht es in diesem eher konservativen Wissenschaftsbereich auch heute noch schlecht aus.
    Es wäre bestimmt hilfreich, wenn Ihr mit Eurem Renommee und Eurer Reichweite im Netz solchen Leuchttürmen der OA-Bewegung ein wenig PR spendieren würdet.🙂
    http://www.literaturwissenschaft-online.uni-kiel.de/veranstaltungen/ringvorlesungen/poplit.asp

    • Lieber Klaus, danke für den Hinweis, und ja, das ist das auch schade, dass es überall solche Leuchttürme gibt, die dann aber kaum untereinander vernetzt sind, weil sie für einschlägigen Treffen (z.B. die jährliche Open Access Tage) keine Zeit oder Gelder (oder auch Interessen) haben. Ansonsten überschätzt du glaub ich unsere Reichweite ein wenig, aber danke für die Blumen – hast du zu Prof. Meier Kontakt? Sein Engagement sollte auf alle Fälle hier Einzug finden: http://www.open-access.net/ (da fehlt die Literaturwissenschaft noch!)🙂 lg Sandra

  2. […] Juhuu! – Gestern erschienen ist die November-Ausgabe der Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE 8/4, November 2013) mit dem Themenschwerpunkt "Wie gestalten wir die Zukunft mit Open Access und …  […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: