Maker-Tagebuch als Minitaschenbuch realisiert #makerdays

Klar, wir werden alle Aktivitäten bei den Maker Days for Kids im Weblog festhalten. Und ja, es wird Raum, Papier, Stifte, Möglichkeiten geben, Ideen zu entwickeln und zu diskutieren. Ganz private Notizen sind jedoch auch notwendig. Dafür haben nun alle Teilnehmer/innen die Möglichkeit, sich ihr (kleines) Maker-Tagebuch selbst zu falten.

Hier ist unsere Vorlage als makerdays_tagebuch. (CC BY Sandra Schön)

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 07.16.15

Angeregt wurde ich durch den Hinweis hier, dass ein Notizbuch bei Maker-Aktivitäten notwendig ist und so realisiert werden kann.  Und hier gibt es eine Anleitung, wie man aus dem einseitigen DINA4-Ausdruck ein Buch erstellen kann. Einen persönlichen Organizer zum Ausdrucken und Falten kann man übrigens mit dem PocketMod-Tool schnell erstellen. Und bei meinen Recherchen habe ich auch entdeckt, dass Verlage Kurzgeschichten und Unterrichtsmaterialien in diesem Format anbieten. Na, das wäre ja auch eine schöne Idee für OER – auch um zu zeigen, dass OER nicht digital sein muss oder eben auch ganz gut im technologie-freien Unterricht genutzt werden können. 😉

Advertisements

3 Gedanken zu „Maker-Tagebuch als Minitaschenbuch realisiert #makerdays

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s