Freifunken für Flüchtlinge, Touristen und andere – sucht Unterstützung!

Mein Vater Martin Schön und einige Mitstreiter/innen engagieren sich ja nun schon lange – und mit Erfolg, aber auch etlicher Frustration! – fürs Freifunken in der Region. Und Freifunk ist dabei nicht nur ein Service für Touristen oder auch Einheimische, die nicht überall ein mobilen Internetempfang haben, (was in Bayern/Deutschland VIEL weiter verbreitet ist als in Österreich!), sodass die Möglichkeit besteht, ohne viel Schnickschnack und juristische Probleme für den Anbieter (Störerhaftung) schnell mal die E-Mails zu checken.

Bildschirmfoto 2015-08-25 um 21.38.27

Seitdem immer mehr Flüchtlinge im südöstlichen Zipfel Bayerns stranden, ist für viele Freifunk eine Möglichkeit sich kostenlos und ohne blöde Verträge mit den Liebsten in der Heimat auszutauschen oder sich andere wichtige Informationen zu holen. Und wie wir alle wissen, geht es bei diesen Gesprächen ja nicht darum, sich über das Wetter zu unterhalten sondern sich nach dem (Über-) Leben der daheimgebliebene Angehörigen – oft Eltern, Frauen und Kinder – zu erkundigen. Wer das Netz und Angebot in und rund um Reichenhall vergrößern möchte oder einen direkten Blick auf die (vorübergehende Unterkunft) für Flüchtlinge in Chieming (Turnhalle der Schule) hat und sich vorstellen kann, einen kleinen Teil des Internets sowie 25 Euro für einen Router zu investieren bitte bei Martin Schön melden! ms@bimsev.de.

Mehr Informationen hier.

Und allgemein übers Freifunken auch hier:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: