Einladung: Online-Konferenz Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln am 14.6.2018

Ich freu mich sehr auf Einladung der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ gemeinsam mit Kristin Narr eine Online-Konferenz zum Thema „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ zu halten. Termin ist der 14.6.2018 um 10:00. Zur Anmeldung hier entlang: https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/konferenz.cfm/key.519

Wenn auch Sie Kinder mit kreativer Medienarbeit, wie Elektronik basteln, an Robotern schrauben oder 3D-Druck begeistern wollen, dann laden wir Sie zur Online-Konferenz Weiterbilden: „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ ein: am Donnerstag, 14. Juni 2018, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Dr. Sandra Schön, https://sansch.wordpress.com vom Innovation Lab Salzburg Research und Kristin Narr, http://www.kristin-narr.de, freiberufliche Medienpädagogin und im Vorstand der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, geben eine Einführung in den Themenbereich Making für Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Sie zeigen Ihnen an konkreten Beispielen, wie Sie durch einfache Bastel-Experimente Kinder mit digitaler Medienarbeit begeistern können und beantworten Ihre Fragen.

Melden Sie sich an unter:
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/konferenz.cfm/key.519

Online-Konferenz (Webinar)

Das Initiativbüro bietet verschiedene Weiterbildungsangebote für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema Medienerziehung in der Familie an. Das Format der Online-Konferenz ist eine Live-Veranstaltung im Internet, bei der Expertinnen und Experten Informationen zu einem spezifischen Thema präsentieren und Ihre Fragen beantworten. Zur Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (PC, Tablet, etc.) sowie einen Zugang zum Internet.

Bin dabei! re:publica Panel zu „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“

 

Ich freu mich sehr darauf, mit Dejan Mihajlović, Melanie Stilz und Christine Kolbe zum Frage „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“ auf der re:publica zu diskutieren. Ich befürchte, es wird nicht sehr kontrovers 😉

  • Dejan Mihajlović, Melanie Stilz und Sandra Schön (2018). Panel-Diskussion zur Frage „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“ re:publica 2018, 4. Mai 2018, Berlin.

Publication: DOIT’s experiences with the European Entrepreneurship Competence Framework

(C) McCallum E., Weicht R., McMullan L., Price A., (2018). EntreComp into Action: get inspired, make it happen (M. Bacigalupo & W. O’Keeffe Eds.) , EUR 29105 EN, Publications Office of the European Union, Luxembourg, 20, URL: europa.eu/!fb73BK – title

Within the first week of March 2018, the project team of the  European Entrepreneurship Competence Framework published – with a contribution of DOIT! (this posting was originally published at the DOIT homepage :-))

From the abstract:

EntreComp into Action is a guide for those individuals and organisations who want to use EntreComp, the Entrepreneurship Competence Framework, to foster entrepreneurial learning. It illustrates the breadth and depth of potential for using EntreComp to meet different goals and aims to inspire more actors across Europe and beyond to use it as reference.

DOIT contributed to this guide as well, please have a look at the  screenshots of our contribution (not available under CC BY, but under similar conditions, see the reuse policy of European Commission documents is regulated by Decision 2011/833/EU (OJ L 330, 14.12.2011, p. 39).

(C) McCallum E., Weicht R., McMullan L., Price A., (2018). EntreComp into Action: get inspired, make it happen (M. Bacigalupo & W. O’Keeffe Eds.) , EUR 29105 EN, Publications Office of the European Union, Luxembourg, 20, URL: europa.eu/!fb73BK – p. 74

(C) McCallum E., Weicht R., McMullan L., Price A., (2018). EntreComp into Action: get inspired, make it happen (M. Bacigalupo & W. O’Keeffe Eds.) , EUR 29105 EN, Publications Office of the European Union, Luxembourg, 20, URL: europa.eu/!fb73BK – p. 75

 

  • McCallum E., Weicht R., McMullan L., Price  A., (2018). EntreComp into Action: get inspired, make it happen (M. Bacigalupo & W. O’Keeffe Eds.) , EUR 29105 EN, Publications Office of the European Union, Luxembourg, 20, URL: europa.eu/!fb73BK

Erschienen: Beitrag über DOIT im OCG Journal (Januar 2018)

Während wir im Projekt DOIT noch mitten in der Entwicklungsphase stehen, versuchen wir natürlich links und rechts davon auch auf die Horizon-2020-Initiative DOIT aufmerksam zu machen. Da freuen wir uns natürlich sehr, wenn das Projekt so gut wie diesemal zum Schwerpunkt des OCG-Journals passt. Yippieh!

 

Erschienen (2017): Kreatives Denken und Handeln in Makerspaces fördern #medienimpulse #doit

Und noch ein Beitrag aus 2017, erschienen in medienimpulse – und damit auch der erste Beitrag über (ausschließlich, erwähnt habe ich es schon öfter) das Projekt DOIT :-):

Mülleimer, die sich bedanken und Fahrräder, die Bäume bewässern: Das H2020-Projekt DOIT möchte Impulse für die gezielte Unterstützung jugendlicher Kreativität setzen. Sandra Schön und Eva-Maria Hollauf berichten von einem bemerkenswerten medienpädagogischen Projekt …

 

Erschienen (2017): Maker Days for Kids – eine viertägige offene digitale Werkstatt. In: Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

Beim Jahresbilanzieren ist mir aufgefallen, dass hier noch ein weiterer Beitrag nicht vorgestellt wurde: Im September erschienen ist noch eine weitere Variante eines Beitrags über die „Maker Days for Kids“ – diesesmal im Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe. Natürlich unter CC BY.

Sandra Schön (2017). Maker Days for Kids – eine viertägige offene digitale Werkstatt. In: Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe. Erschienen am 25. September 2017 in der Rubrik „Handlungsfelder“. URL: https://www.jugendhilfeportal.de/jugendarbeit/artikel/maker-days-for-kids-eine-viertaegige-offene-digitale-werkstatt/

Erschienen: Kreativräume und Werkstätten für digitale Innovationen. Hintergründe und Beispiele für Makerspaces, digitale Werkstätten und (Lehr-)Labore an Hochschulen im deutschsprachigen Europa. #synergie

Für die aktuelle Ausgabe des offen lizenzierten Magazin „Synergie“ durfte ich den einführenden Beitrag schreiben: Es dreht sich rund um Innovationsräume in Hochschulen. Wunderbar zu sehen, wieviele weitere Beiträge zum Thema zusammengekommen sind und was sich da so tut an deutschsprachigen Hochschulen!

Das (unveröffentlichte) Abstract zum Beitrag:

Makerspaces, FabLabs, Digitalwerkstatt, Kreativhub – es gibt unzählige Bezeichnungen wie auch Varianten für Kreativräume und Werkstätten an Hochschulen, an denen rund um digitale Innovationen entwickelt, gestaltet und erprobt wird. Der Beitrag zeigt unterschiedliche Zielsetzungen und Konzepte sowie ähnliche Prinzipien auf. So wird z. B. der Einfluss der Maker-Bewegung und Exploration als Handlungsprinzip vorgestellt. Betrachtet man konkrete Beispiele, zeigt sich ein breites Umsetzungsfeld und –Möglichkeiten in solchen offenen Werkstätten und Kreativräumen digitale Innovation mitzugestalten. Während an der Universität Siegen im digitalen Kreativraum soziale Zielsetzungen und interkulturelles Lernen im Vordergrund der Aktivitäten stehen, setzt beispielsweise die TU Graz bei ihrem Fablab auf neue Möglichkeiten der Prototypen-Entwicklung für (angehende) Start-Ups.

  • Schön, Sandra (2017). Kreativräume und Werkstätten für digitale Innovationen. Hintergründe und Beispiele für Makerspaces, digitale Werkstätten und (Lehr-)Labore an Hochschulen im deutschsprachigen Europa. In: Synergie, Ausgabe #04, S. 10-17. (veröffentlicht unter der Lizenz CC BY). URL: https://www.synergie.uni-hamburg.de/de/media/ausgabe04/synergie04.pdf