Erschienen: Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen (#fnma #OER)

Die Arbeitsgruppe „Open Educational Resources“ des „Forum Neue Medien in der Lehre Austria“ (fnm-austria) hat sich Gedanken dazu gemacht, wie ein Konzept für eine OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen aussehen könnte. Ein „OER-Hochschule“ wäre dann zukünftig ein Qualitätsmerkmal – das könnte OER in Österreich deutlich voran bringen.

  • Ebner, M., Kopp, M., Hafner, R., Budroni, P., Buschbeck, V., Enkhbayar, A., Ferus, A., Freisleben-Teutscher, C. F., Gröblinger, O., Matt, I., Ofner, S., Schmitt, F., Schön, S., Seissl, M., Seitz, P., Skokan, E., Vogt, E., Waller, D. & Zwiauer, C. (2017). Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen. Forum Neue Medien in der Lehre Austria. URL: http://www.fnm-austria.at/fileadmin/user_upload/documents/Buecher/OER_Labeling_2017.pdf

Erschienen: OER-Booklet zum Selbstfalten #oeaustria #oer #cc0

Bildschirmfoto 2017-06-12 um 09.02.20.pngIm Rahmen des Open Education Austria Projektes habe ich mit Martin Ebner ein OER-Booklet erstellt mit der Idee, dass man schnell etwas Übersichtliches in der Hand hat. Das Prinzip ist simpel – man druckt sich einfach das A4-Blatt aus und dann muss man es richtig falten 🙂 Damit das mit dem Falten klappt (Lehrer/innen im Primarschulbereich ist das Prinzip meist vertraut) haben wir auch noch ein Video davon gemacht, damit es auch sicher klappt. Viel Spaß damit und wir freuen uns, wenn es weiterverbreitet wird 🙂 – Das Booklet haben wir unter CC 0 veröffentlicht!

[OER-Booklet als .pdf]

[OER-Booklet als .odg]

OER finden, anwenden und erstellen – Arbeitsblatt zu OER bei Tutory.de

Heute findet ja das erste österreichische OER-Festival stammt und aus guter Quelle weiß ich, dass es da viele spannende Neuigkeiten rund um OER mit einem speziellen Fokus auf die österreichische Hochschullandschaft gibt. Martin Ebner hält am Nachmittag einenWorkshop in dem er sich dem Thema möglichst praxisnah nähern möchte. Dafür gibt es auch ein Arbeitsblatt welches er mit tutory.de erstellt habe:

[Link zum Online-Dokument]

[Link zum .pdf]

Okay. Ich werde mehr dichten. Das hat Potential! #kindOERgarten

Ich wollte schon längst mehr über das Projekt kindOERgarten bloggen. Warum wir OER für das Kindergartenalter brauchen. Was für seltsame Angebote es für Kinder gibt (auch zu kaufen). Dass wir schon erfolgreich die Anfrage gestellt haben ob wir das Berliner Sprachlerntagebuch auch unter der Lizenz CC 0 veröffentlichen können. …

Heute schaue ich aber verwundert in die Statistik – bislang haben wir uns v.a. darum gekümmert, dass wir mal erste Arbeitsblätter haben (bis Ende des Sommers werden wöchentlich neue erscheinen, soweit sind wir schon) – und: Ich denke ich werde jetzt umsatteln. Geht das, so professionelle Kindergartenreimerin? Zumindest kommt der Kri-Kra-Krabbelkäfer sehr gut an 😀

Woche 4: Mein OER-Projekt #OER #coer17 #imoox #OERCanvas

Der Kurs zu freien Bildungsressourcen ist bereits in der vierten und damit auch letzten Woche. Nachdem wir OER definiert, erfolgreich gesucht bzw. gefunden haben und noch auch über die OER-Lizenzierung Bescheid wissen, können wir uns ein eigenes OER-Projekt vornehmen. Dafür haben wir einen OER-Canvas entwickelt:

Es ist leider soweit, wir nähern uns bereits dem Ende des Kurses. Zum Abschluss stellen wir unseren OER-Canvas vor. Den haben wir entwickelt aufgrund unserer Erfahrungen in zahlreichen OER-Projekten und hoffen, dass dieser gute Dienste erweist. Wir freuen uns natürlich auch über Rückmeldungen dazu.
Das letzte Video beschäftigt sich dann mit OER und Hochschule. Dazu gab es letztes Jahr ein Empfehlungsschreiben des Forums Neue Medien in der Lehre Austria in Zusammenarbeit mit vielen Stakeholdern. Die AG OER gibt es nachwievor und es gibt bereits weitere Schritte, die dann auch am OER-Festival Thema sein werden. Ich darf also die Einladung nochmals aussprechen – würde mich sehr freuen Sie dort zu sehen [Link zur Anmeldung]

Anmeldungen zum MOOC sind noch jederzeit möglich.

Woche 3: Wir erstellen OER #coer17 #imoox #oer

Der Kurs zu freien Bildungsressourcen geht bereits in die dritte Woche. Nachdem wir OER definiert und auch erfolgreich gesucht bzw. gefunden haben, wollen wir uns der Lizenzierung widmen. Im Zentrum dieser Woche steht also die Frage, wie komme ich nun zur Lizenz?

Nachdem wir wissen was OER ist, wie es definiert ist und hoffentlich auch nutzbares Material gefunden haben, geht es einen Schritt weiter. Wie kann ich denn nun meine eigenen Lehrunterlagen richtig lizenzieren? Das ist eigentlich einfach, wenn man weiß wie es geht. Dazu also ein Video diese Woche.
Im Anschluss widmen wir uns noch der Fragestellung wie man denn eigentlich bestehende OER-Materialien kombiniert und welche Lizenz das neue Material hat bzw. auch haben muss. Das schaut oft aufs Erste sehr einfach ist, kann aber durchaus kompliziert werden. Leider bleibt es aber niemandem erspart, außer die ganze Welt lizenziert mit CC 0 🙂

Anmeldungen zum MOOC sind noch jederzeit möglich.