Frühjahrsputz: Die TU Graz macht das OJS schick! #l3t #bildungsforschung

Ein Student von Martin Ebner bei der TU Graz, Rainer Maria Reitbauer, hat nun erfolgreich umgesetzt, was uns schon lange auf dem Herzen lag. Das “Open Journal System” ist das professionelle Zeitschriftenverwaltungssystem, dass bei unseren Projekten zum Einsatz kommt. Und das System kann ja vieles – aber eben auch vieles nicht. Und was das System z.B. leider bisher nicht konnte: Das Anzeigen und Einbetten von Beiträgen auf anderen Webseiten. Das ist nun ziemlich schick. Und funktioniert! Bisher für L3T:

http://l3t.tugraz.at/index.php/LehrbuchEbner10/article/viewFile/160/77

… und die Zeitschrift “bildungsforschung” – DANKE!

http://bildungsforschung.org/index.php/bildungsforschung/article/viewFile/178/pdf_14

Leider findet wordpress iframes doof, so dass ich hier ewig rumgemacht habe – und es einfach nicht klappen will. Aber es stand irgendwo, dass es in der Vorschau anders aussehen soll als nach der Veröffentlichung. Dann lass ich mich mal überraschen :D

Maker Training – #Makerdays wir ko-ho-men!

Letztes Wochenende war es soweit: Einige der Betreuerinnen und alle Peer-TutorInnen haben sich zwei Tage intensiv auf die Maker Days for Kids vorbereitet. Am Freitag wurde im Seminarraum des BIMS das (bisherige) Konzept vorgestellt und diskutiert und sich dann mit Scratch, Makey Makey, 3Doodler, iWonder, VR-Cardboard-Brille und Co angefreundet. Was nicht schwer fiel! Und am Samstag wurden dann alle im Salzburger Happylab in den 3D-Druck und den Vinyl Cutter eingeführt. Wir haben jetzt ein paar kleine gedruckte Traumhäuser, schicke neue T-Shirts und: Viel Spaß gehabt!… Wir freuen uns schon sehr auf Ostern! – Weil dann die Maker Days for Kids lo-hosgehen!

tutorinnenausbildung

Maker-Tagebuch als Minitaschenbuch realisiert #makerdays

Klar, wir werden alle Aktivitäten bei den Maker Days for Kids im Weblog festhalten. Und ja, es wird Raum, Papier, Stifte, Möglichkeiten geben, Ideen zu entwickeln und zu diskutieren. Ganz private Notizen sind jedoch auch notwendig. Dafür haben nun alle Teilnehmer/innen die Möglichkeit, sich ihr (kleines) Maker-Tagebuch selbst zu falten.

Hier ist unsere Vorlage als makerdays_tagebuch. (CC BY Sandra Schön)

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 07.16.15

Angeregt wurde ich durch den Hinweis hier, dass ein Notizbuch bei Maker-Aktivitäten notwendig ist und so realisiert werden kann.  Und hier gibt es eine Anleitung, wie man aus dem einseitigen DINA4-Ausdruck ein Buch erstellen kann. Einen persönlichen Organizer zum Ausdrucken und Falten kann man übrigens mit dem PocketMod-Tool schnell erstellen. Und bei meinen Recherchen habe ich auch entdeckt, dass Verlage Kurzgeschichten und Unterrichtsmaterialien in diesem Format anbieten. Na, das wäre ja auch eine schöne Idee für OER – auch um zu zeigen, dass OER nicht digital sein muss oder eben auch ganz gut im technologie-freien Unterricht genutzt werden können. ;)

Slides: Guidelines for social media mining for innovation purposes

The slides of the presentation are online: Guidelines for social media mining for innovation purposes.

Slides: No Outstanding Surprises when Using Social Media as Source for Weak Signals Detection

The slides of the presentation “No Outstanding Surprises when Using Social Media as Source for Weak Signals Detection?” are online now.

Einladung: Making with Kids – Fachtreffen am 9.4.15 in Bad Reichenhall

Die Maker-Days-Werkstatt ist nur für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Bei etwas jüngeren oder älteren machen wir wohl auch Ausnahmen. Natürlich sind Erwachsene da, und auch Gleichaltrige, die zeigen wie etwas geht oder gehen könnte – aber erwachsene Besucher sind nicht erwünscht. Für die gibt’s nämlich zwei Termine: Die Abschlusspräsentation und: Ein Fachtreffen am Donnerstag Abend – direkt in der Werkstatt! Damit wir ein wenig planen können, bitten wir um Anmeldung sofern möglich. Es wird ein paar kurze Vorträge geben, viele Mitmacher/innen beim Projekt werden Rede und Antwort stehen und natürlich kann man sich in der Werkstatt umsehen und das ein oder andere ausprobieren. Ein detailliertes Programm ist im Entstehen und über Sponsoren freuen wir uns auch.

plakat_fachtreffen

Video: Lernmaterialien fürs Web selbermachen

Und noch ein weiteres Video aus dem Kurs “Gratis Online Lernen”, das es noch nicht in diesen Blog geschafft hatte: Es gibt viele Möglichkeiten, kostenfrei mit dem Web zu lernen. Im kostenlosen Online-Kurs “Gratis online lernen” auf der Plattform imoox.at (http://imoox.at) wird gezeigt, wie es am besten gelingt, sich kostenfrei mit dem Internet weiterzubilden. Dies ist das Video zur siebten Einheit, “Und selber machen noch viel mehr”, [cc by] Sandra Schön, Martin Ebner und Roland Radlinger Oktober 2014 | http://imoox.at

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.487 Followern an