Aufruf für Einreichungen zu “Visuelle Bildungsmedien” der bildungsforschung – Frist 1.9.2015 #cfp

Annekatrin Bock und Lucia Halder bitten um interdisziplinäre Einreichungen zum Themenschwerpunkt “Visuelle Bildungsmedien” der Zeitschrift “bildungsforschung” (http://bildungsforschung.org). Gefragt sind Orginalbeiträge, inbesondere empirische Arbeiten zu den unterschiedlichen Aspekten im Themenfeld. Einreichungsfrist ist der 1.9.2015. [cfp]

Beitrag über iMOOx.at bei werde.digital.at

Angelika Güttl-Strahlhofer hat auf der Plattform werde.digital.at einen längeren Beitrag über die imoox.at-Plattform geschrieben, DIE österreichische Online-Kurs-Plattform mit offen lizenzierten Kursmaterialien. Unter anderem wird im Text auch der Kurs “Gratis Online Lernen” vorgestellt. :-)

Crazy stuff: One paper. 101 authors.

No, it wasn’t me :D – I was not my idea, neither Martin’s. But of course we did not hesitate when we were asked to co-author a paper with 100 authors (from all over the world). The crazy person who organize this all is Abdul Al Lily. He is currently the guy that collects, edits, etc. all comments to our second version of the paper. YES, THIS IS NO JOKE. I really appreciate his idea and hope he will get through all of this. And I am looking forward to the paper (and hope that it will be accepted :D – and: cited! with all names! :D)

 

Dankeschön von Maker-Kids. Unglaublich, oder? #makerdays

Ich bin immernoch ganz begeistert, wie toll so viele bei den Maker Days mit gemacht haben und unterstützt haben. Und richtig gerührt bin ich über die (vielen!) Dankeschöns, die nun meine Wohnung und das Büro schmücken. Auf dem Foto fehlt übrigens noch ein toller Walfisch (ein Treibholz mit blauem LED-Licht) und eine Marmelade – selbstgemacht natürlich! Und das 3D-gedruckte Reichenhaller Tal erkennt man kaum. Den Heiligenschein auf “meinem” Kopf auch nicht :D

 

sandra_geschenke

Und so toll schaut das Bild aus! – Muss noch ein Solarpanel dran (liegt wohl noch in einer der gefühlt 1.000 Kisten), dann blinkert es im Büro herum! 1.000 Dank!!!

 

In der Zeitung steht’s dann ist es wohl wahr: #makerdays

Pünktlich zur Öffnung der Maker Days for Kids berichtet auch das Reichenhaller Tagblatt über die einzigartige offene Werkstatt für Kinder. Und hey, und es macht RIESEN Spaß! Live-Fotos gibt’s im Weblog und im neuen Twitter-Stream.

reichenhaller_tagblatt

Die “Maker Days for Kids” starten – und die APA berichtet!

Heute um 10.30 öffnet die offene digitale Werkstatt für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren, die “Maker Days for Kids” im Haus der Jugend die Türen. Im Vorfeld hat auch die österreichische Presseagentur APA einen tollen Artikel veröffentlicht!

Einladung an alle 10-14jährigen zu den Maker Days for Kids!

Ich habe schon öfter davon berichtet, und tatsächlich: Dienstag in einer Woche (7. April, nach dem Osterwochenende) ist es soweit: Die 4tägige offene (digitale) Werkstatt für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren öffnet ihre Türen! Alle Betreuer/innen, Partner, Unterstützer/innen, Peer-Tutor/innen und Co. freuen sich schon sehr auf das Event!

Und auch: Wir können nicht gut einschätzen, wie groß der Andrang ist, daher der Hinweis: Wir können nicht mehr als 40 Teilnehmer/innen einlassen – ggf. kann es also zu Wartezeiten kommen oder auch einer eingeschränkten Nutzungsdauer. Wer zuverlässig hinein kommen möchte, sollte also möglichst schon bei der Öffnung (10:30 Uhr) da sein!

plakat_vorschlag

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.597 Followern an