Vortragsaufzeichnung: Innovation Lehren. Neue Lernräume und Werkzeuge in Hochschulen rund um das Making be Campus Innovation#cihh16

Die Vortragsaufzeichnung ist online zugänglich … 🙂

 https://www.podcampus.de/nodes/pXNmz/embed?vq=res0360

Sandra Schön (2016). Innovation Lehren. Neue Lernräume und Werkzeuge in Hochschulen rund um das Making. Campus Innovtion, 18.11.16 in Hamburg. URL: https://sansch.wordpress.com/2016/11/17/campus-innovation-startet-bin-dabei-cihh16/

Huihui, mein Interview ist Teil der „Featured Articles“ bei Innovate Learning Review #maker #making

Im Frühjahr hat mir Stephanie Panke einige Fragen gestellt –  „What does it take to make a maker?“ – und das Interview wurde im Mai im AACE Blog veröffentlicht. Und eher zufällig entdecke ich es heute als „Features Article“ bei „Innovate Learning Review“. Na, jetzt bin ich aber schon ein wenig … pretty proud 😉 .. und hoffe, dass es nicht einem vermaledeiter Zufallsalgorithmus entspringt 😀

bildschirmfoto-2016-10-26-um-21-57-42

Making-Kurs goes Praxisblog: „Making mit Kindern“ nun dauerhaft offen zugänglich #imoox

Martin Ebner und ich haben letztes Jahr um die Zeit mit ganz vielen großartigen Menschen den Online-Kurs zu Making mit Kindern auf die Beine gestellt – und es war ein voller Erfolg! 560 Teilnehmer/innen hatten sich bis zum Kursende (später noch mehr) auf der Plattform iMooX.at angemeldet. Zum Kurs kommt man bei iMooX nur, wenn man sich registriert und anmeldet – das ist auch notwendig, damit später Kursbescheinigungen ausgestellt werden kann, also damit z.B. die Tests zu den Einheiten und Einträge in den Diskussionsforen den einzelnen Teilnehmer/innen zugeordnet werden kann. Damit ist das Kursmaterial aber auch ein wenig „versteckt“ … und irgendwann nach Kursende auch nur noch schwer zu entdecken.

Weil bei iMooX alles offen lizenziert ist und wir uns sowieso immer für OER ins Zeug legen, sind die Videos zum Kurs eh schon immer bei Youtube zu finden – und die Praxisprojektbeschreibungen des Online-Kurses sind schon längst überarbeitet und ergänzt, zusammen mit Kristin Narr herausgegeben, auch als Handbuch erschienen.

Damit der Kurs – so lange er noch halbwegs aktuell noch möglichst viele Leute bei den ersten Making-Schritten unterstützen kann, haben wir vor zwei Wochen begonnen, die einzelnen Kurseinheiten, quasi als Selbstlernkurs, im Praxisblog Medienpädagogik zu veröffentlichen – und freuen uns über diese Chance und jede/n Nutzer/in! – Vor allem auch solche, die die offen lizenzierten Materialien wiederveröffentlichen und weiterentwickeln: You are welcome! ❤

Hier gehts zur Einheit 1:

Bildschirmfoto 2016-10-25 um 08.49.35.png

 

 

Gratis Online Lernen – die zweite Einheit des Online-Kurs startet! #imoox #gol16

Der Online-Kurs „Gratis Online Lernen“ geht schon in die zweite Woche – diesesmal geht es um „Selbstlernen„. Auch haben wir erstmals ein Feedbackelement im Einsatz, d.h man erhält Rückmeldung übr die eigene Aktivität der vorangegangen Woche. Mehr wollen wir aber hier nicht verraten 🙂 . Also „Selbstlernen“ ist das Thema dieser Woche:

Das Lernen in diesem Kurs, dem Online-Kurs „Gratis Online Lernen“, ist eine echte Herausforderung. Schließlich gibt es keine fixe Seminarzeiten oder Mitlerner/innen die einem gegenüber sitzen und mit denen das Lernen Spaß macht. Und weil die Kursteilnahme nichts kostet, ist es ja vielleicht auch viel leichter, einfach aufzuhören mit dem Kurs, da man ja nichts verliert. Wir möchten Ihnen aber möglichst viel Handwerkszeug mitgeben, dass Ihnen das Selbstlernen gut gelingt – oder
dass Sie erkennen, wenn es vielleicht besser ist, dass Sie sich zusätzliche Unterstützung holen.

Interesse mitzumachen? Das geht jederzeit, einfach auf iMOOX registrieren und hier anmelden – viel Spaß allen.

Bildschirmfoto 2016-04-10 um 21.28.22

„Gratis Online Lernen“ – wir starten! #imoox #gol16

Einsteigerinnen und Einsteiger beim Online-Lernen aufgepasst: Wie man gut selber lernt mit kostenlosen Webangeboten wird ab heute wieder im Herbst-Kurs 2016 von „Gratis Online Lernen“ gezeigt. Sie können sich auch gerne noch später anmelden und die Materialien nutzen. Aber: Jetzt, mit vielen anderen, macht es erfahrungsgemäß am meisten Spaß.

Wie das mit der Anmeldung klappt, findet sich in diesem zweiseitigen PDF zweiseitigen PDF (siehe unten als Bild) oder auch im vollständigen Arbeitsheft zum Kurs, natürlich ebenso kostenlos!

anmeldung_part1

anmeldung_part2

Feedback zu GMW-Beitrag „Offene Lizenzen als Treiber für neuartige Kooperationen und Innovationen…“

Die GMW in Innsbruck war noch nicht vorbei, als ein erster Bericht zur Konferenz von außen geschrieben wurde. Zwar war es nicht im Detail abgesprochen, aber die gemeinsame „Performance“ rund um einen Beitrag von Kollegen zu „Offene Lizenzen als Treiber für neuartige Kooperationen und Innovationen in der Bildung“ und mir wurde im Blog der FU Berlin zur Lehre und Wissenschaft 2.0 lobend erwähnt. So wie meist hatten Martin Ebner und ich unsere Materialien schon im Vorfeld online – und Andreas Wittke hat dann noch mit Hilfe von Periskope live Einblicke in unseren Beitrag gegeben. Von „außen“ konnte man so vermutlich sogar noch mehr und in Ruhe unseren Beitrag studieren 🙂 – Und fein, dass das so gut ankommt!

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 22.19.03.png

Lorenz/Thielsch/van Treeck über: L3T

 

Es haben ja viele bei L3T mitgemacht – es ist trotzdem erstaunlich, wie wenige dann absolut das Projekt kennen, zumal Personen, die erst in den letzten Jahren Interesse an technologiegestützten Lernen gewonnen haben. Auch daher freu ich mich sehr, über L3T zu lesen.

bildschirmfoto-2016-09-12-um-15-55-33

Dieses und weiteres nachzulesen in:

  • Lorenz, Anja; Thielsch, Angelika; van Treeck, Timo (2016): Offen für gute Lehre: Einsatzfelder, Grenzen und Möglichkeiten für offene Bildungsmaterialien in der Wissenschaft. In: Heiner, Matthias; Baumert, Britta; Dany, Sigrid; Haertel, Toabias; Quellmelz, Matthia; Terkowsky, Claudius (Hrsg.): Was ist „Gute Lehre“? Perspektiven der Hochschuldidaktik. Bielefeld: Bertelsmann, S. 233-243.