Presentation: Why weak signals detection does not surprise

Today another sneak preview: Markus Lassnig will present a short paper about the surprise potential of weak signals detection (today, again in Portugal).

nosurprises_engl

  • Eckhoff, Robert; Markus, Mark; Lassnig, Markus; Schön, Sandra (2015): No outstanding surprises when using Social Media as source for weak signals? First attempt to discuss the impact of social media sources to detect surprising weak signals. Proceedings of The Ninth International Conference on Digital Society (ICDS) in Lisbon, Portugal.

Presentation: Guidelines for Social Media Mining for Innovation Purposes

Today my colleague Markus Lassnig will present a paper with (our) guideslines for Social Media Mining for Innovation Purposes. The essence is already available here as sneak preview. 😉 guidelines_smm_engl

  • Eckhoff, Robert; Markus, Mark; Lassnig, Markus; and Schön, Sandra (2015). Guidelines for social media mining for innovation purposes. Experiences and recommendations from literature and practice. Proceedings of eKNOW 2015, The Seventh International Conference on Information, Process, and Knowledge Management, February 22 – 27, 2015 – Lisbon, Portugal.

Workshop-Unterlagen: Kreativitätsförderung und Innovationsentwicklung mit digitalen Tools

Für meine Kolleginnen und Kollegen bei Salzburg Research habe ich einen Workshop durchgeführt – da haben wir dann auch ausprobiert und diskutiert, denn bei uns dreht es sich ja im InnovationLab um Technologien, Kreativität, Innovationsentwicklung …

Und das war ein Teil der Ausrüstung … 🙂

srfg_workshop

Call for Papers! Quality of MOOCs and other Papers on Innovation and Quality (INNOQUAL 1/2014)

Together with Grainne Conole, I ask for contributions for the next issue of INNOQUAL (deadline 2013/02/15)

The International Journal for Innovation and Quality and in Learning (INNOQUAL) is an open access, open peer-reviewed journal which provides an international perspective on the theory and practice of innovation and quality in the field of learning at all educational levels and in all training contexts. It focuses on the relation between innovation and quality in education and seeks contributions which discuss how technology can contribute to innovate and enhance the quality of learning.

INNOQUAL aims to

  • give insight into the scientific discourse
  • prompt important practical recommendations for learners and practitioners
  • promote new approaches in the field of innovation and quality development for learning;
  • an create an innovation forum for future oriented quality development of learning

The journal encourages two kinds of submissions

  1. First rate research articles by academics
  2. Case studies and reflective articles by practitioners

INNOQUAL is a critical view on technology, development, implementation, strategy, management and policy in the field of innovation and quality of learning.

Please feel free to comment and evaluate the first contributions of the issues (see here). To enhance motivation and collaboration the INNOQUAL team develops a special event 🙂 – more information about this at the beginning of 2014!

innoqual_cfp_14-01

Kreativität und Innovation mit Hilfe von Technologien lehren – meine persönliche Zielvereinbarung

Auch bei der Salzburg Research gibt es jährliche Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungen. Inhaltlich gibt es da für mich noch zu tun: Bis Mai 2014 sollte ich mir Wissen rund um das Thema „Kreativität und Innovation lehren“ angeeignet haben. Von besonderem Interesse ist natürlich der Technologieeinsatz. Tipps und Hinweise sind willkommen!  Und ich schreib das auch, damit ihr so wisst, was mich gerade bewegt und welche Projektkooperationen mich derzeit besonders interessieren … Und der Form halber: So ist das. Seht her!

ziel-komplett

Brainstorming-Unterstützung: Technologie gestütztes Lernen innovieren

Letzte Woche durfte ich an einem zweitägigen Seminar zum Innovationsmanagement teilnehmen. Mark Markus und Thomas-Markus Leber haben hier volle Arbeit geleistet: Mich haben sie gleich schon mal angeregt, ein Hilfsmittel zu adaptieren wie man „systematischer“ ein Brainstorming für neue Ideen durchführt. Wie in der Osborn-Liste hier eine Liste zur Entwicklung von Ideen für innovative Anwendung neuer Applikationen und Geräten für Lernen und Lehren (und die Forschung dazu). Ich habe einfach mal „typische“ Aspekte von pädagogischen Aufgaben, Zielgruppen usw. gelistet um das Brainstorming zu unterstützen. Also: Mal eine neue Anwendung „vornehmen“, beispielsweise Google Wave, Etherpad, I-Pad – und Ideen sammeln! Für Rückmeldungen aller Art bin ich dankbar!

  • Schaffert, Sandra (2010). TEL innovieren. Liste zur Anregung von Innovation im Bereich technologiegestützen Lernens. [zur liste]