[workshop] Making With Kids in Europe – To Foster Digital Literacy, to Make a Better World, and to Build a New Entrepreneurship Education #making #edmedia #InnovateLearning

At this year ED-Media conference in Amsterdam we start with a workshop on „Making With Kids in Europe – To Foster Digital Literacy, to Make a Better World, and to Build a New Entrepreneurship Education“ where we like to introduce to our activities.

Description:

Some of Europe’s leading experts on making with children will share their experiences and different approaches within this joint workshop The workshop will include presentations about teacher education within makerspaces at the University of Technologies Graz (AT), about inspiring social innovation and educational projects at the Waag Society (NL) and about the European initiative DOIT, which sees making as a good base for an early entrepreneurship education. Participants will work with a set of tools and smaller maker projects. For example, they can program educational games in Scratch, build a dough piano (which will do music!) with a MaKeyMaKey set, or sew some “smart gloves”. Interactive discussions will be the base to develop own future implementations.

Find here the slides and workshop hand-outs at DOIT’s website.

Re:publica – Rückblick auf die Open-Session

Für alle daheimgebliebenen und diejenigen, die irgendwo anders auf alle den wunderbaren Sessions der re:publica waren: Die Aufzeichung der Session mit mir ist auch „nachzuschauen“. Auch wenn für meine engere Community wohl wenig neues genannt wurde, finde ich es spannend, zu welch unterschiedlichen Aspekten uns Christine Kolbe vom Projekt edulabs.de angesprochen und angeregt hat – recht vieles wurde zusammengetragen, finde ich!

Zur Beschreibung:

Eine Digitalisierung der Bildung allein hilft nicht weiter: Für eine zeitgemäße Vermittlung bedarf es neuer Konzepte. Fehlende Ideen und Materialien entwickeln Bildungsenthusiast*innen bereits selbst; Pädagog*innen, Maker und Lehrende teilen Anleitungen, Netzressourcen, Arbeitsblätter und Stundenkonzepte. Doch wie tragfähig ist dieser Bottom-up-Ansatz gemessen an der sozialen Wirkung? Und wieviel “Open” verträgt die Bildung? Das wollen wir mit unseren Gästen und dem Publikum diskutieren.

Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany (CC BY-SA 3.0 DE)

 

Screenshot der Videoaufzeichnung re:publica 2018, URL: https://www.youtube.com/watch?v=WtWMVyn2K4I

Folien/Aufzeichnung von „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ mit Kristin Narr und mir

Die Folien des Online-Vortrags von Kristin Narr und mir zum Thema Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln, der Initiative Gutes Aufwachsen mit Medien sind nun online zugänglich – unter CC BY 4.0 🙂 – genauso übrigens wie die Aufzeichnung: https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/article.cfm/key.3380/aus.2/StartAt.1/page.1/uactive.3

 

Einladung: Online-Konferenz Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln am 14.6.2018

Ich freu mich sehr auf Einladung der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ gemeinsam mit Kristin Narr eine Online-Konferenz zum Thema „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ zu halten. Termin ist der 14.6.2018 um 10:00. Zur Anmeldung hier entlang: https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/konferenz.cfm/key.519

Wenn auch Sie Kinder mit kreativer Medienarbeit, wie Elektronik basteln, an Robotern schrauben oder 3D-Druck begeistern wollen, dann laden wir Sie zur Online-Konferenz Weiterbilden: „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ ein: am Donnerstag, 14. Juni 2018, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Dr. Sandra Schön, https://sansch.wordpress.com vom Innovation Lab Salzburg Research und Kristin Narr, http://www.kristin-narr.de, freiberufliche Medienpädagogin und im Vorstand der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, geben eine Einführung in den Themenbereich Making für Kinder im Alter von 6-12 Jahren. Sie zeigen Ihnen an konkreten Beispielen, wie Sie durch einfache Bastel-Experimente Kinder mit digitaler Medienarbeit begeistern können und beantworten Ihre Fragen.

Melden Sie sich an unter:
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/konferenz.cfm/key.519

Online-Konferenz (Webinar)

Das Initiativbüro bietet verschiedene Weiterbildungsangebote für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Thema Medienerziehung in der Familie an. Das Format der Online-Konferenz ist eine Live-Veranstaltung im Internet, bei der Expertinnen und Experten Informationen zu einem spezifischen Thema präsentieren und Ihre Fragen beantworten. Zur Teilnahme benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (PC, Tablet, etc.) sowie einen Zugang zum Internet.

Bin dabei! re:publica Panel zu „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“

 

Ich freu mich sehr darauf, mit Dejan Mihajlović, Melanie Stilz und Christine Kolbe zum Frage „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“ auf der re:publica zu diskutieren. Ich befürchte, es wird nicht sehr kontrovers 😉

  • Dejan Mihajlović, Melanie Stilz und Sandra Schön (2018). Panel-Diskussion zur Frage „Können Making, Open Source und Design die Schule von morgen inspirieren?“ re:publica 2018, 4. Mai 2018, Berlin.

Vortragsunterlagen: Digitalisierung in der Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinrichtungen

Meine Diskussionimpulse für das Ländernetzwerktreffen Weiterbildung in St. Virgil, Salzburg am 12. April 2018.

  • Sandra Schön (2018). Digitalisierung in der Erwachsenenbildung aus Perspektive der traditionellen Erwachsenenbildungseinrichtungen. Vortrag am 12. April 2018 bei Ländernetzwerktreffen Weiterbildung in St. Virgil, Salzburg

Start: MOOC zu Open Educational Resources #coer18

Es freut uns sehr, dass es wieder gelungen ist den Online-Kurs zu Open Educational Resources – kurz COER18 – wieder zu starten. Das ist nun nach dem COER13, dem COER15, COER16 und COER17 der bereits fünfte Durchlauf! Der Kurs wurde jedoch weiterentwickelt, 2017 sogar gänzlich neu gemacht. Martin Ebner und ich haben uns bemüht am Puls der Zeit zu bleiben und im Vergleich zu 2013 ist heute das Thema OER viel weiter verbreitet. 2017 wurden alle Videso neu produziert, die Inhalte wieder auf neuesten Stand gebracht und neue Aspekte aufgenommen. Der Fokus liegt stärker auf der Frage WO bekommt man gutes OER und WIE macht man OER selbst, d. h. wir legen den Fokus nun mehr auf das Erstellen von OER selbst. Heuer wurden Kleinigkeiten ergänzt und ein paar Dinge korrigiert.
Darüberhinaus ist der MOOC auch heuer Teil eines gesamten Weiterbildungsprogrammes zu OER, welches wir im Rahmen des Projektes Open Education Austria entwickelt haben. Also dann lade ich alle herzlich zum Mitmachen ein und wir freuen uns auf 4 spannende Wochen. Die Woche 1 wird eine Einführung sein in OER und die Lizenzierung an sich.

Mitmachen kann man noch jederzeit, einfach hier anmelden: Anmeldeseite Kurs zu Open Educational Resources